10.02.2022 von Hans Reichwein

Hessischer Tischtennisverband bricht Liga Spielbetrieb ab.

Einmal mehr sind die Tischtennisspieler im Land Hessen, und damit auch in unserem Verein bei Rot Weiss Hadamar, von der Corona Pandemie arg gebeutelt.

Wie bereits  vergangenen Saison 2020/21 , wo man sich bereits im September 2020, allerdings seiner Zeit  unter völlig anderen Voraussetzungen, für das Einstellen des Spielbetriebes, entschlossen hatte, gab der Verband am 9.2 22 bekannt, dass der Spielbetrieb  ab der Tischtennis Hessenliga, mit sofortiger Wirkung abgebrochen wird. Eigentlich hätte seit Mitte Januar 22 schon der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden sollen, was aber wegen der Omicron- Welle nicht möglich war.

Es erfolgt die Wertung nach den Platzierungen der im Dezember  21 beendeten Vorrunde. Die Auf- und Abstiegsrunden bleiben davon unberührt. Einzig die Pokalrunde soll, bei einer Entspannung der Pandemie Lage fortgesetzt werden.

Der Verband begründet den erneuten Abbruch der Saison damit, dass die Gesundheit der Aktiven oberste Priorität habe.  Der Spielbetrieb wäre in Folge  hoher Infektionszahlen, und dadurch bedingter Quarantänen, angesichts unvollständiger Teams, nicht mehr zu gewährleisten. Darüber hinaus sei  es durch das  zeitliche Limit , eines bis  Ende Mai 22 ausgeweiteten Rahmenterminplan, nicht mehr möglich eine komplette Rückrunde durch zuführen. Schließungen der Sporthallen in den Osterferien (11.4-23.4. 22) tun ihr übriges.

Der Vergleich mit anderen Sportarten wie Handball oder Fußball, sei unschwer möglich, weil diese Sportarten in der Regel größere Kader haben, und somit der eine oder andere Ausfall von Aktiven kompensiert werden könne.

Da alle 5  Teams des SV RW Hadamar weder etwas mit dem Aufstieg noch mit dem Abstieg zu tun haben, bleiben die Mannschaften in ihren jeweiligen Ligen.

Bleibt zu hoffen , dass der erneute Abbruch  in unserer Abteilung keine Auswirkungen auf den Nachwuchs hat. Weitere alternative Angebote müssten daher vom Verband , gerade für Kinder und Jugendliche, geschaffen werden.

 

Spielrunde 2021/2022 abgebrochen

23.11.21 von Hans Reichwein

 
Dass beim #SVRotWeissHadamar nicht nur gute Jugendfussball Teams im Meisterschaftswettbewerb um Punkte spielen, sondern auch eine starke U 18 Jugend Tischtennis Mannschaft , mit dem kleinen Ball ,um Punkte und Platzierungen spielt, wissen sicher nur Insider. Deshalb möchten wir heute einmal das U 18 TT Team vorstellen, dass nach 7 von 9 Spielen der Vorrunde ,punktgleich mit dem TTC Oberbrechen, an der Spitze der Kreisliga U 18 steht.
In der Besetzung :Oleg Altvater, Niclas Zanger, Florian Kraus, Luca Jorda, Marc Rothardt und Tim Schilling sind die Jungs mit 11:3 Punkten in guter Position eventuell am Ende der Runde, im Frühjahr 2022, den Titel zu gewinnen.
Wenn denn nicht die Corona Pandemie ,wie im letzten Jahr alles zum Stillstand bringt. Wir drücken die Daumen dass es erfolgreich weiter geht.
 
Wer mehr über die insgesamt 5 Tischtennis Mannschaften des #SVRotWeissHadamar und deren Ergebnisse erfahren will, der findet Infos unter nachfolgendem Link:

5.2.21- HR Quelle: www.mittelhessen.de

LIMBURG-WEILBURG - Wie geht es mit dem Spielbetrieb weiter? Das Präsidium des Hessischen Tischtennis-Verbandes (HTTV) hat dazu einen Fahrplan mit zwei Eckdaten beschlossen, um allen Vereinen Planungssicherheit geben zu können:
• Der Start zur Weiterführung der Einfachrunde muss am 15. März gewährleistet sein.
• Der Trainingsbetrieb muss spätestens am 8. März möglich sein.
Diese Termine sind freilich abhängig von der Verordnung der Hessischen Landesregierung, die nach dem 14. Februar gültig ist. Ist der Trainings- und Spielbetrieb zu den oben genannten Daten, aufgrund der geltenden Verordnungen hessenweit nicht möglich, wird das Präsidium des HTTV als Entscheidungsgremium, Mitte Februar, folgendes beschließen:
 
 
• Die begonnene Spielzeit für weiterführende Veranstaltungen wird unter Nennung eines konkreten Datums abgebrochen.
• Der abgebrochene oder nicht begonnene Punktspielbetrieb einer Spielzeit wird für ungültig erklärt.
Die verantwortliche Arbeitsgruppe hat ausgewertet, wie viele Begegnungen im Rahmen der Einfachrunde offen sind. In den meisten Bezirken/Kreisen sind deutlich über 50 Prozent, im schlechtesten Fall sogar rund 75 Prozent der Begegnungen noch offen. Dabei gibt es stellenweise Mannschaften, die noch bis zu neun Spiele austragen müssen.
Zehn Wochen stehen bis 23. Mai zur Verfügung
Bei Betrachtung des Kalenders stehen vom 15. März bis 23. Mai genau zehn Wochen zur Verfügung. Zu beachten ist allerdings, dass die Relegation fester Bestandteil der Runde ist und am letzten Maiwochenende gespielt werden muss. Grundvoraussetzung ist allerdings, dass alle Hallen in Hessen offen sind und diese auch maximal ausgelastet werden können, um die offenen Begegnungen laut Spielplan zu bewältigen.
 
 
Eine Ausdehnung der Saison bis in den Juni ist aufgrund der Planungen für die Saison 2021/2022 ausgeschlossen. Der Pokalspielbetrieb wird mit Beschluss des Präsidiums vom 20. Januar auf allen Ebenen abgebrochen und für ungültig erklärt.
Erhebliche Probleme sehen viele Vereine im Nachwuchsbereich aber auch im Erwachsenenbereich aufgrund der langen Trainings- und Wettkampfpause. Die Verantwortlichen sind sich dessen bewusst und arbeiten an einem entsprechenden Wettkampfangebot, für den Fall, dass die Saison nicht weitergespielt werden kann. Im Falle des Saisonabbruchs würde der Stand der Saison 2019/20 für die Vereinsmeldung herangezogen.
Durch gemeinsamen Beschluss des Vorstands m

.31.10.2020- HR

Die Beschlüssse der Hessischen Landesregiergung bezüglich des Amateursport treffen nicht nur die Fussballer , sondern auch die Tischtennis Abteilung unseres Vereins.
Der HTTV hat eine sofortige Aussetzung der Mannschaftsspiele bis einschließlich 31.Dezember 2020 in allen Klassen verfügt.

 

6.4.2020 HR  Quelle: www.sport11.de

Für die Tischtennis Mannschaften von Rot Weiss Hadamar ist die Saison nach dem vom Verband verfügten Abbruch schon beendet.

 

Nach beschlossenem Saisonende stehen Regelungen für Auf- und Abstieg fest
Limburg-Weilburg. Nachdem die Beendigung der Tischtennis-Verbandsspiele für die Saison 2019/20 beschlossene Sache ist, wurden nun auf Hessen-, Bezirks- und Kreisebene die Regelungen für Auf- und Abstiege festgelegt.
1.Alle Mannschaften, die auf einem Aufstiegsplatz stehen, haben das Recht, in der nächsten Saison in der höheren Spielklasse zu starten. Die Mannschaft ist nicht zum Direktaufstieg verpflichtet.
2.Alle Mannschaften, die auf einem Abstiegsplatz stehen, steigen ab.
3.Alle Mannschaften, die auf einem Platz stehen, der zur Teilnahme an einer Relegation/Aufstiegsspielen berechtigt, haben das Recht, nächste Saison in der höheren Spielklasse zu starten.
4.Alle Mannschaften, die auf einem Platz stehen, der zur Teilnahme an Abstiegsspielen berechtigt, verbleiben nächste Saison in dieser Spielklasse.
5.Alle Mannschaften, die auf einem Platz stehen, der zur Teilnahme an vorsorglichen Aufstiegsspielen berechtigt, werden für das Auffüllen einer Spielklasse berücksichtigt.
6.Im Rahmen der Vereinsmeldung wird die unverbindliche Aufstiegsbereitschaft bis zum fünften Tabellenplatz abgefragt.

Die Auswirkungen werden wir in der nächsten Zeit mit den entsprechenden Abschlussberichten darlegen.

   
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.